Musste ein römischer Kaiser von römischer Adeliger Abstammung sein, um regieren zu dürfen? Bis zu welchem Alter durfte ein römischer Kaiser regieren?

Patrick Plöchl

Kaiser

Das Kaisertum war sicherlich die bedeutendste Institution in der byzantinischen Geschichte. Der Kaiser verband nicht nur die Elemente der Legislative, Exekutive und Judikative, er übte auch eine politisch-religiöse Rolle aus. Das war aber durch die römische Kaiserideologie bereits vorgegeben. In der Theorie gab es in Byzanz kein Anrecht auf den Thron. Jeder konnte Kaiser werden, mit Ausnahme von Sklaven, Eunuchen oder Klerikern. Der Kaiser musste allerdings die Zustimmung von Senat, Armee und Bevölkerung haben, um tatsächlich sein Amt ausüben zu können. War man mit dem Kaiser nicht einverstanden, wurde dieser gestürzt. Etwa 30 Prozent der byzantinischen Kaiser wurden gestürzt oder im Amt ermordet. So war es für den Kaiser natürlich auch von höchster Bedeutung die Armee hinter sich zu wissen, schließlich konnte jeder Misserfolg, jedes noch so kleine Anzeichen von Schwäche zu einem Militärputsch führen. Der byzantinische Kaiser hatte für gewöhnlich mehr Macht als Herrscher in anderen Ländern, da sie alleine die gesamte Macht ausübten und die Staatsverwaltung kontrollierten. Es gab kein „Maximalalter“ für einen Kaiser.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden