War das Tragen purpurgefärbter Stoffe nur dem Kaiser vorbehalten oder gab es Zugeständnisse an Verwandte, hohe Beamte, etc? Gab es andere Farben, deren Verwendung in Byzanz mit bestimmten Ämtern oder Titeln verbunden waren?

Amateur

Kaiser

Als Farbe war Purpur nicht exklusiv dem Kaiser vorbehalten, aber einzelne Kleidungsstücke in dieser Farbe durften in der Tat nur vom Kaiser getragen werden. Dazu gehörte der Feldherrenmantel und vor allem die Schuhe oder Stiefel. Auch die kaiserliche Unterschrift war traditionell rot. In Ausnahmesituationen durften auch designierte Kaiser bereits purpurfarbene Elemente auf ihren Schuhen tragen.
Farbe war ein wichtiges Unterscheidungskriterium am Hof. Aus dem 11. und 12. Jahrhundert wissen wir, dass blaue Schuhe für die hohen Würden der "Sebastokrator" und "Kaisar" vorbehalten. Der "Protobestiarios" wiederum trug grüne Schuhe. Gelbe Schuhe waren dem Eparchen von Konstantinopel vorbehalten.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden