Ich würde gerne mehr zum Thema "Kolonialismus" bezogen auf die Aussage "wir haben ihnen (den Flüchtenden) das ja eingebrockt" wissen. Können Sie mir die Ursache geschichtlich gesehen besser "greifbar" machen?

Bianca

Geschichte

Zwar hat man die Herrschaften, die etwa Venedig oder Genua ab dem 13. Jh. in verschiedenen (vormals byzantinischen) Gebieten in der Ägäis etablierten (wie z. B. auf den Inseln Kreta oder Chios) als Vorformen späterer europäischer Kolonien in Übersee bezeichnet, doch fällt die Hauptperiode des Kolonialismus europäischer Staaten (insbesondere der Imperialismus des 19. Jh.s mit der „Aufteilung“ Afrikas) eindeutig in die Zeit jenseits der Epoche, die die Ausstellung überblickt.

Deshalb dürfen wir uns darauf beschränken, auf Studien der für diese Jahrhunderte und Phänomene arbeitenden ForscherInnen und AutorInnen zu verweisen: für den Zusammenhang zwischen Kolonialismus und der derzeitigen Situation in vielen afrikanischen Ländern z. B. auf Tom Burgis, Der Fluch des Reichtums - Warlords, Konzerne, Schmuggler und die Plünderung Afrikas (Frankfurt 2016) oder Martin Meredith, The State of Africa. A History of Fifty Years of Independence (London 2005), für die britische und französische Herrschaft im Nahen Osten z. B. auf James Barr, A Line in the Sand. Britain, France and the Struggle that shaped the Middle East (London 2011) und allgemein auf die neue Studie des deutschen Soziologen Stephan Lessenich, Neben uns die Sintflut. Wie wir auf Kosten anderer leben (München 2016, Taschenbuchausgabe 2018).

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden