Trotz Eroberung Konstantinopels durch den Westen (4. Kreuzzug) sollen dem "byzantinischen" Reich weiterhin "Kaiser" voran gestanden haben. Wie hießen diese? Welchen Dynastien entstammten diese? Wieso erfährt man nichts über diese?

Peter Klumpp

Geschichte

Venezianer und Kreuzfahrer beschlossen den Sturm auf Konstantinopel, und so fiel die byzantinische Hauptstadt am 12. April 1204 zum ersten Mal seit ihrer feierlichen Einweihung im Jahre 330 in die Hände von Nicht-Römern. Die Kreuzfahrer plünderten die Stadt mehrere Tage lang, und im Lauf der Kämpfe ausgebrochene Brände zerstörten weite Gebiete. Als neuer – lateinischer – Kaiser wurde Balduin I. von Flandern gewählt, als neuer – lateinischer – Patriarch der Venezianer Thomas Morrosini eingesetzt.

Knapp 60 Jahre dauerte die Herrschaft der Lateiner über Konstantinopel und weite Reichsteile. Die byzantinische Historiographie schweigt sich über diese Epoche aus. Die Oberschicht, zu der auch Historiker gehörten, hatte Konstantinopel in aller Eile verlassen und versuchte sich nun mit der Exilsituation in Nordwestgriechenland, Trapezunt oder Nikaia zu arrangieren.

Das Kreufahrerheer bestimmte nach der Eroberung mittels eines zwölfköpfigen Gremiums aus den eigenen Reihen einen neuen Kaiser. Die Wahl fiel durch das geschlossene Votum der sechs venezianischen Wahlmänner gegen den Grafen Bonifaz von Montferrat auf Balduin von Flandern. Der lateinische Patriarch wurde fortan von den Venezianern bestimmt. Der Großteil der byzantinischen Restbevölkerung, ebenso wie der überwiegend griechischsprachige niedere Klerus orientierte sich am neu gegründeten orthodoxen Patriarchat von Nikaia und lehnte den lateinischen Patriarchen. Mit Ausnahme der Regierungszeit von Heinrich von Flandern wurde die lateinische Fremdherrschaft von der einfachen Bevölkerung als drückend empfunden.

Es regierten der Reihe nach, folgende lateinische Kaiser:

1204 – 1205: Balduin von Flandern

1205 – 1217: Heinrich von Flandern

1217: Peter von Courtenay-Auxerre

1217 – 1219: Peter von Courtenay-Auxerre gemeinsam mit Yolande

1217 – 1228: Robert von Courtenay

1228 – 1261: Balduin II. von Courtenay

1229 – 1237: Balduin II.  von Courtenay zusammen mit Johannes von Brienne

Quelle: Mabi Angar; Claudia Sode: Byzanz. Ein Schnellkurs. Köln: DuMont 2010, 162 – 171.  

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden