Gibt es ein konservatorisch unbedenkliches Licht für Ausstellungen?

Harald Richter

Ausstellung

Eine Maßeinheit, mit der die Beleuchtungsstärke gemessen wird, heißt „Lux“ (lat. „Licht“). Licht kann Materialien irreversibel schädigen, abhängig von der Beleuchtungsdauer und der Helligkeit. In manchen Ländern ist statt Lux die Einheit Footcandle gebräuchlich. Eine Footcandle entspricht 10,76 Lux. Da Materialien über unterschiedliche Lichtempfindlichkeit verfügen, variieren die Vorgaben für Lichtmengen, denen Museumsobjekte ausgesetzt werden können. Für besonders empfindliche Materialien wie Papier, Textilien, oder gefärbtes Leder werden in Ausstellungen meist 50 Lux und weniger für einen begrenzten Zeitraum empfohlen. Auf jeden Fall sollten in Vitrinen selbst keine Wärme produzierenden Lichtquellen zum Einsatz kommen. Ganz wichtig ist dabei, dass die Lichtquellen frei von UV-Strahlen sind. Daher ist man dazu übergegangen LED Beleuchtungskörper, welche UV-frei sind oder Halogenstrahler mit UV-Filter zu verwenden.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden