Wie kam es dazu, dass in der Spätphase des Reiches die italienischen Händler ein so großes Gewicht im östlichen Mittelmeer und in Konstantinopel hatten?

Amateur

Handel

Da Byzanz ab der Mitte des 11. Jahrhunderts keine angemessene Kriegsflotte hatte, war man auf Flottenhilfe aus dem Westen angewiesen. Zunächst gewann man die Venezianer als Verbündete. Im Gegenzug erhielten diese weitreichende Handelsprivilegien in den Häfen des Byzantinischen Reiches, die sie sogar besser stellten als die byzantinischen Händler. Später erhielten auch die Genuesen ähnliche Vorrechte. Durch die Kreuzzüge wurde die Präsenz der Lateiner im Osten immer stärker. Immer größer wurden die Märkte, immer häufiger die Handelsreisen und so wuchsen auch die Auslandsniederlassungen der italienischen Kommunen - nicht zuletzt auch in Konstantinopel.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden