Wo hat Kaiser Konstantin residiert?

Thomas Kühtreiber

Kaiser

Die Palastanlagen Konstantins des Großen befanden sich auf den höchsten Terrassen der Akropolis von Konstantinopel und bestanden aus mehreren Gebäuden.

Bei weitem nicht alle sind bekannt. Vieles wurde gewiss beim "Nika-Aufstand" 532 zerstört oder fiel jahrhundertelangen Überbauungen zum Opfer. Folgendes ist aber bekannt:

Der Zugang erfolgte über ein Tor (Vorläuferbau des Chalketores) am Augustaion, einem freien Platz direkt vor der (erst nach Konstantin errichteten!) Hagia Sophia. Im Inneren des ummauerten Palastbezirkes könnte schon unter Konstantin der große Thronsaal ("Magnaura") errichtet worden sein - doch gibt es keine Beweise dafür. In unmittelbarer Nähe befanden sich wohl schon im 4. Jahrhundert die Kasernen der Palastgarden und eventuell eine Christuskirche. Direkt an den Kaiserpalast grenzte schon damals das Hippodrom, die Rennbahn, die schon vor Konstantin errichtet worden war. Zwischen Hippodrom und der späteren Hagia Sophia befanden sich die römischen Zeuxippos-Bäder aus dem 2. Jahrhundert.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden