Womit spielten die Kinder in Konstantinopel?

Maxi

Wissenswertes

Kleinkinder spielten in der Familie und im Haus, größere lieber in Gruppen außerhalb des Hauses, wohl auch deswegen, weil dies eine - wenigstens teilweise - Freiheit von der Arbeit mit sich brachte. Manche Gemeinschaftsspiele sind archäologisch durch geritzte Bodenmarkierungen belegt, ohne dass die Spielregeln erkennbar wären. Wie man Kleinfunden und Abbildungen entnehmen kann, war das Spielzeug aus Tierknochen, Holz, Ton, Textilien, Leder oder (seltener) aus Metall angefertigt. Puppen, Karren mit Pferden, Spielzeughäuser, Flöten und Pfeifen, Spielknöchel, Bälle, Reifen und Kreisel waren als Spielzeuge verbreitet.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden