© Barbara Mair

Prof. Dr. Claudia Rapp w.M. FBA

Prof. Dr. Claudia Rapp w.M. FBA

Seit 2011 Professorin für Byzantinistik an der Universität Wien und seit 2012 Leiterin der Abteilung Byzanzforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Sie ist Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und korrespondierendes Mitglied der British Academy, des Deutschen Archäologischen Insituts und der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen. 2015 wurde ihr der Wittgenstein-Preis zuerkannt.

Nach dem Studium in Berlin und der Promotion in Oxford lehrte sie 22 Jahre in den USA, zuerst an der Cornell University, dann an der University of California, Los Angeles. Gastprofessuren und Forschungsstipendien führten sie u.a. nach Princeton, Utrecht, Budapest, Jerusalem, Oxford und Paris.

Ihr Forschungsgebiet ist die Sozial- und Kulturgeschichte in Spätantike und Byzanz.

Mit ihren Teams widmet sie sich der Forschung zu Mobilität, Mikrostrukturen und persönlichen Handlungsspielräumen, zu den byzantinischen Gebetbüchern als Quelle für die Sozial- und Alltagsgeschichte, und zu den Palimpsesthandschriften in der Bibliothek des Katharinenklosters im Sinai.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden