Dr. Jörg Drauschke

Dr. Jörg Drauschke

Jörg Drauschke studierte seit 1994 an den Universitäten Göttingen und Freiburg Ur- und Frühgeschichte, Mittelalterliche Geschichte sowie Geologie und wurde 2005 mit einer Dissertation zum Thema „Zwischen Handel und Geschenk – Studien zur Distribution von Waren im östlichen Merowingerreich des 6. und 7. Jahrhunderts anhand orientalischer und lokaler Produkte“ in Freiburg promoviert. Nach einer ersten beruflichen Station am Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg koordinierte er von 2006 bis 2011 die Kooperation „Byzantinische Archäologie Mainz“ des RGZM und der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Dem „Leibniz-WissenschaftsCampus Mainz: Byzanz zwischen Orient und Okzident“ gehört er seit 2011 als Vorstandsmitglied an. Er war wissenschaftlicher Koordinator der Ausstellung „Byzanz – Pracht und Alltag“, die 2010 in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn gezeigt wurde und übernahm danach die Stelle des Kurators für die frühmittelalterlichen Bestände des RGZM. Seit 2015 ist er Leiter des Arbeitsbereichs Sammlungen.

Forschungsthemen:

Frühbyzantinische Archäologie (v. a. Kleinfunde), spätantike und frühmittelalterliche Archäologie in Mittel- und Westeuropa, Kontakte, Handel und Austausch zwischen Byzanz und dem Westen vom 5. bis 8. Jahrhundert, Handwerk in Byzanz und dem Westen (Buntmetall, Glas)

 

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden